App Value Canvas

So entwickelst Du Apps mit Mehrwert

Was muss eine App können, damit sie für die Nutzer einen Mehrwert bietet? Diese zentrale Frage sollte sich jeder stellen, bevor er mit der Planung und Entwicklung einer App startet. Apps müssen die Nutzer begeistern und durch ihre Funktionalität, Bedienung oder technischen Möglichkeiten, Mehrwerte bieten, die eine mobile Webseite nicht bieten kann.

Der Vorteil einer App ist klar: Sie ist einfacher Verfügbar, sie schafft eine höhere Bindung des Nutzers an die Services oder das Produkt und sie kann durch technische Mehrwerte und spezielle Funktionen des mobilen Endgerätes überzeugen. Allerdings nur, wenn sie den Anwender in seinen täglichen Aufgaben und Herausforderunge effektiv unterstützt.

Nutzererwartungen in Kontext setzen

Um diese Mehrwerte herauszuarbeiten, haben wir ein konzeptionelles Werkzeug entwickelt, dass wir in Workshops einsetzen. Unser App Value Canvas hilft Dir dabei, die Nutzererwartungen besser zu verstehen. Hierbei stellen wir den jeweiligen Nutzer in den Fokus. Dafür wird zunächst eine simple Persona entwickelt:

  • Wer ist der Nutzer oder die Nutzerin? Wie heisst er oder sie?
  • Wie sind Alter, Bildungsabschluss und welchem Beruf geht er oder sie nach?
  • Mit welchem Endgerät arbeitet sie?
Der App Value Canvas von Handsome zur Ermittlung von Mehrwerten für mobile Apps

Vier Ps um den Kontext zu verstehen

Auf Basis dieses Profils werden nun die Berührungspunkte mit dem jeweiligen Unternehmen, seinen Produkten und Services, Personen und Partnern sowie Prozessen ermittelt:

  • Welche Produkte nutzt der Anwender?
  • Mit welchen Personen oder Mitarbeitern des Unternehmens interagiert er?
  • Gibt es Partner des Unternehmens, mit denen er in Kontakt tritt?
  • Welche Prozesse bieten Berührungspunkte für eine Interaktion zwischen Anwender und Unternehmen?

Sind diese Rahmenbedingungen definiert, schauen wir uns die Gewohnheiten und regelmäßigen Tätigkeiten des Anwenders näher an. Hier liegen in der Regel die Potential für eine Unterstützung per mobiler App:

  • Was macht der Anwender im Kontext der vier definierten Ps (Produkte, Personen, Prozesse und Partner) regelmäßig, sprich täglich, wöchentlich oder monatlich?
  • Welche Aufgaben finden sporadisch oder nur gelegentlichn statt?

Hast Du all diese Informationen gesammelt, gehen wir in der nächsten Phase dazu über, lösbare Probleme und Herausforderungen zu identifizieren. Apps, die Problemlöser für den Anwender sind, haben eine deutlich höhere Akzeptanz. Zudem schauen wir uns die möglichen Mehrwerte an, die insbesondere eine App und das Smartphone bieten: Ob Scan- oder Fotos-Funktion, Geo-Lokalisierung, Augmented Reality – diese Möglichkeiten bietet nur ein Smartphone und können genutzt werden, um funktionale Mehrwerte für den Nutzer zu erzeugen.

MVP im Fokus

Mit den erarbeiteten Erkenntnissen kann nun die Ableitung der relevanten Funktionen für ein Minimal Viable Product beginnen: Hierbei sollten die Funktionen im Mittelpunkt stehen, die den Anwender bei regelmäßigen Aufgaben unterstützen, Mehrwerte erfüllen und Probleme lösen können. Funktionen, die diesem Anspruch noch nicht gerecht werden, werden entweder verworfen oder auf eine Roadmap für spätere Ausbaustufen gepackt.

Poster als PDF bestellen

Möchtest Du das Poster als PDF-Vorlage anfordern? Dann nutze gerne unser Formular. Wir senden Dir dann einen Link zum Download zu: